10.000 Euro für Lernwerkstatt

Die Berufliche Schule in Büdingen erhält großzügige Spenden von der Main-Kinzig- und Oberhessen-Stiftung

 

Da war die Freude groß bei Studiendirektor Alexander Popplow, stellvertretender Leiter der Beruflichen Schule Büdingen, und seinem Kollegen Wolfgang Leo, Abteilungsleiter an der Beruflichen Schule Büdingen, als sie den Spendenscheck in Höhe von 10.000 Euro von Stiftungsvorstand Petra Kalbhenn und Manfred Bress überreicht bekamen. Die Main-Kinzig- und Oberhessen-Stiftung unterstützt damit das Projekt „Lernwerkstatt“.

MKO-Stiftung übergibt Spende an die Berufliche Schule in Büdingen. Alexander Popplow, stellvertretende Leiter der Beruflichen Schule Büdingen, Petra Kalb-henn, Vorsitzende des Stiftungsvorstands der Main-Kinzig- und Oberhessen-Stiftung, Wolf-gang Leo, Abteilungsleiter an der Beruflichen Schule Büdingen, und Manfred Bress

Dem Projekt zugrunde liegt das pädagogische Konzept der Binnendifferenzierung (eine Methode zur individuellen Förderung einzelner Lernender) im Unterricht. Dies ist beispielsweise für die heutigen Büroberufe von großer Bedeutung. Die Ansprüche der letzten Jahre, Digitalisierung und die daraus erforderliche Neuordnung des Leistungsprofils dieser Berufsgruppe verlangt, den Unterricht an die neuen Anforderungen anzupassen und eine Differenzierung im Unterricht zu realisieren.

 

Durch seine Anpassungsfähigkeit ist das neue Konzept in vielen Bereichen der Beruflichen Schule in Büdingen einsetzbar. Integrationsklassen stellen eine besondere Herausforderung für Schulen dar. In diesen Klassen werden alle Schülerinnen und Schüler aufgenommen, die aufgrund ihrer geringen Sprachkenntnisse und unterschiedlicher Leistungsstände den Unterricht in den Regelklassen noch nicht besuchen können. Auch hier gilt es, ein hohes Maß an Flexibilität im Unterricht bereitzustellen. Viele Möglichkeiten des Lehreinsatzes tun sich auf und egal, welche Zielgruppe und welcher Berufsbereich - vom Projekt „Lernwerkstatt“ profitieren alle.

 

Eine große Erleichterung – insbesondere für die Lehrkräfte - bietet die individuelle Ausstattung der Lehrräume. Zentrale Bedeutung für den differenzierten Unterricht bilden dabei die Möglichkeiten der räumlichen Aufteilung und der technischen Ausstattung. So kann mit flexiblen Möbeln auf das der jeweiligen Situation angepasste Angebot eingegangen werden. Auf dieser Grundlage wurde ein spezieller Raum gestaltet, in dem Tische und Stühle je nach Bedarf zu Lerninseln zusammengestellt oder als Einzelarbeitsplätze genutzt werden. Dazu gehören auch frei im Raum platzierbare Regale mit entsprechendem Unterrichtsmaterial. Bewegliche Trennwände bieten Ruhezonen für ungestörten Individualunterricht. Verbunden mit ausreichender Technik begünstigt das die Förderung der jungen Menschen, um einen gleichen Leistungsstand zu erreichen.

 

Mit diesem Projekt investiert die Main-Kinzig- und Oberhessen-Stiftung in ein neues Lernkonzept. Es hilft Lehrkräften sowie den Schülerinnen und Schülern der Beruflichen Schule Büdingen bei der Durchführung eines effizienten und zeitgemäßen Unterrichts.